Sternberg - mit Sonnenenergie in die Zukunft

 "Sternberg - mit Sonnenenergie in die Zukunft"

Der Sternberg, ein Herrnhuter Zentrum für Kinder und junge Erwachsene mit Behinderungen bei Ramallah in Palästina. Mit dem Sternberg unterstützt die Herrnhuter Missionshilfe ein Zentrum, das benachteiligte Menschen fördert, betreut und pflegt in einer politisch schwierigen und instabilen Region der Welt mit viel Sonne. "Das ist für uns eine besondere Herausforderung. Die Zukunft", weiß Sternberg-Geschäftsführer Farah Odeh, "gehört der Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energie.

Deshalb sind wir mit der Planung einer eigenen Solaranlage für unsere Herrnhuter Einrichtung für Kinder und junge Erwachsene auf dem richtigen Weg. Wenn wir unseren eigenen Strom haben", sagt er, "sind wir weniger abhängig vom unsicheren öffentlichen Stromnetz. Das reduziert die Stromkosten beträchtlich und wir bekommen dadurch neue Freiräume für unsere eigentliche Arbeit mit unseren Kindern und jungen Erwachsenen."

Doch bis auf dem Sternberg aus Sonnenenergie Strom werden kann, ist der Weg noch weit. Zwar gibt es die Sonne in Palästina reichlich und kostenlos, aber bei einer ersten Bestandsaufnahme mussten Farah Odeh und seine Mitarbeiter feststellen, dass alle Stromleitungen des Sternbergs veraltet sind. "Eigentlich müssen zunächst unser ganzen Häuser samt der Dächer isoliert werden, ein Erdkabel zur Trafostation des Netzbetreibers ist zu verlegen, und wir benötigen unbedingt ein neues Notstromaggregat", berichtet der Geschäftsführer. "Da unsere Häuser in die Jahre bekommen sind, ist mehr zu tun, als wir zunächst gedacht haben. Aber von unserem Ziel lassen wir uns nicht abbringen: Solarstrom für den Sternberg!"

Wir freuen uns über das Engagement der Herrnhuter Missionshilfe und bitten Sie um Ihre Unterstützung! Herzlichen Dank!