Kleine Glocke (Ton „b“) – 353 kg
Sie läutet jeden Morgen um 7:00 Uhr. Ihr Läuten lädt dazu ein Gott für die Ruhe der Nacht zu danken und um einen gesegneten Tag zu bitten.
Um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr (im Sommer um 16:00 Uhr) erinnert ihr Geläut an das Leiden Jesu und an seinen Tod am Kreuz. Sie ruft damit zur Einkehr und zur Besinnung.
Die kleine Glocke erklingt auch während einer Taufe und verkündet somit, dass unsere
Kirchengemeinde ein neues Gemeindeglied aufgenommen hat.

Mittlere Glocke (Ton „as“) – 502 kg
Diese Glocke übernimmt täglich um 12:00 Uhr das Angelusläuten und mahnt uns für den Frieden in der Welt einzutreten. Am Abend erklingt sie um 18:00 Uhr (im Sommer um 19:00 Uhr) um den zu Ende gehenden Tag im Gebet vor Gott zu bringen.
Sie läutet außerdem jeweils eine ganze, sowie eine halbe Stunde vor Gottesdienstbeginn
um auf den bevorstehenden Gottesdienst hinzuweisen und dazu einzuladen.

Große Glocke (Ton „f“) – 930 kg
Wenn im Gottesdienst das Vaterunser gebetet wird läutet diese Glocke damit die zuhause Gebliebenen das Vaterunser mitbeten können. Sie erklingt außerdem an gewöhnlichen Samstagen um 16:00 Uhr um auf den Sonntag vorzubereiten (Sonntageinläuten).
Die Osanna-Glocke hat den tiefsten Ton und läutet beim Tod eines Gemeindegliedes am selben oder darauffolgenden Tag nach dem Angelusläuten (12:05 Uhr, 3 x 3 Minuten).
Am Karfreitag erinnert sie mit ihrem Geläut um 15:00 Uhr an den Tod Jesu.

Gemeinsam erklingen die Glocken am Vortag vor Festtagen um 18:00 Uhr (im Sommer um 19:00 Uhr), am Ende der Christmette am Heiligen Abend, zu Neujahr um Mitternacht und am Ende der Osternacht.
Das volle Geläut ist außerdem zu Beginn fast aller Gottesdienste, sowie bei Bestattungen und Trauungen zu hören. Bei Kindergottesdiensten und kleineren Gottesdiensten rufen lediglich die beiden kleinen Glocken zum Gottesdienst. In der Karwoche läuten zu den Andachten nur die beiden größeren Glocken und zum Gottesdienst am Karfreitag erklingt neuerdings nur noch die große Glocke. Von Karfreitagmittag bis zur Ostern schweigen die Glocken zum Zeichen der Trauer und Besinnung